Drucken

Der neue Standard für Profis

 

Drucken

Ausbildung / Fortbildung

 

Drucken

Panta oder Panda?

Die Wirtschaftswoche hat sich „Pantaflix“ einmal sehr kritisch angesehen, die Firma „auf der Schweighöfer draufsteht“, deren Börsenerfolg das Fachblatt aber inhaltlich schwer verwundert. Kaum auffindbar bei den speziellen Zielgruppen, viele Disney-Filme doch nicht verfügbar und im Nutzungsverhalten zu gering um messbar zu sein konstatieren die Wirtschaftsjournalisten (Link hier).

Drucken

Fernsehkrimipreis für „Das Verschwinden“

Titel 4 2017Hans-Christian Schmid erhält am 9. März 2018 in Wiesbaden den Sonderpreis des FernsehKrimipreis für die ARD-Koproduktion "Das Verschwinden". Ausgezeichnet wurde seine Gesamtleistung (Regie, Buch und Produktion). Die vierteilige Mini-Serie „Das Verschwinden" ist eine Koproduktion mit ARD Degeto, BR, NDR, SWR und Mia Film. Produziert wurde die Serie von der 23/5 Filmproduktion. Zehn Filme waren im Wettbewerb.In der Jury-Begründung heißt es: „Die Miniserie ‚Das Verschwinden‘ besticht durch ihren atmosphärisch dichten Gesamteindruck, der sich in der herausragenden schauspielerischen Qualität des Ensembles ebenso zeigt wie in den präzisen Milieu- und Figurenbeschreibungen des Drehbuches oder der stimmigen Ausstattung. Hans-Christian Schmid hat eine eindrückliche Filmerzählung geschaffen, die als Ganzes ebenso in Erinnerung bleibt wie in vielen Details." Interviews mit Hans Christina Schmid und Co-Hauptdarstllerin Johana Ingelfinger in ca:stmag IV/2017. Die Serie „Das Verschwinden" wurde ab 22. Oktober 2017 im Ersten ausgestrahlt.
Hauptpreise ginden an den Tatort „Stau“, Petra Schmid-Schaller und Heino Ferch.

Drucken

Viel Lärm in Essen

Vom 11. bis zum 21. April veranstaltet die Folkwang Universität der Künste das neunte internationale Shakespeare-Festival. In diesem Jahr nehmen Schauspielstudierende aus Durban (Südafrika), Helsinki (Finnland), Ramallah (Palästina) und der Folkwang Universität der Künste "Die Zähmung der Widerspenstigen" neu in den Blick. Gezeigt werden vom 11. bis 21. April vier jeweils national erarbeitete Produktionen sowie eine gemeinsame und vor Ort entwickelte internationale Version dieses Stückes. Alle Vorstellungen finden in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Bereits um 18.45 Uhr wird zu allen Terminen eine Einführung in deutscher Sprache im Kammermusiksaal angeboten. Karten zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) gibt es über die Folkwang Kartenhotline 0201_4903-231 sowie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und an der Abendkasse. 
Nähere Infos zum Internationalen Shakespeare Festival 2018 gibt es unter www.folkwang-uni.de/shakespeare-festival