Drucken

ca:stmag II/2016 vorab zum Download

Drucken

Ausbildung / Fortbildung

 

Drucken

Preisträger DSP 2016

Am Freitag, 20. Mai 2016 sind in Berlin die Auszeichnungen der BFFS-Veranstaltung Deutscher Schauspielerpreis (DSP) vergeben worden. Die Preise als beste Schauspieler in einer Hauptrolle gingen erfreulicherweise wenig überraschend an Claudia Eisinger für ihr grandioses Spiel in Laura Lackmanns Sarah-Kuttner-Verfilmung „Mängelexemplar“ sowie an Peter Kurth für „Herbert“. In der DSP-Spezialkategorie „Starker Auftritt“ erhielt wurde Tedros Teclebrhan geehrt („Der Verlust").

Bester Schauspieler in einen komödiantischen Rolle sind 2016 die Theaterkünstler Samuel Finzi („Worst Case Scenario“ und Caroline Peters („Süßer September“)

Die Preise für die "Besten Schauspieler in einer Nebenrolle" gingen an Ronald Zehrfeld („Der Staat gegen Fritz Bauer“ und Gabriele Maria Schmeide („Tatort – Die Wiederkehr“).

Der Nachwuchspreis ging an Louis Hofmann („Freistatt“), der Ensemblepreis an „Der Club der roten Bänder“.

Bereits im Vorfeld bekanntgegeben wurde der Ehrenpreis für Armin Müller-Stahl.

Drucken

Costa-Gavras beim Schauspielerpreis 2016

Am Freitag den 20. Mai, ehren Schauspielerinnen und Schauspieler beim diesjährigen Deutschen Schauspielerpreis/DSP im Zoo Palast Berlin die Besten ihrer Zunft. Verliehen werden Preise in neun Kategorien, sowie der Preis für den Starken Einsatz, ein Ehrenpreis an Armin Mueller-Stahl für sein Lebenswerk und der Ehrenpreis Inspiration an die spanisch-katalanische Regisseurin Isabel Coixet.
Als Laudatorinnen und Laudatoren für die Preiskategorien werden Bettina Zimmermann, Kai Wiesinger, Oliver Mommsen, Ann-Kathrin Kramer, Gisela Schneeberger, Christina Große, Gustav Peter Wöhler und Wanja Mues erwartet.
Die Laudatio auf Armin Mueller-Stahl wird der international gefeierte Regisseur Costa-Gavras halten, der zahlreiche Klassiker des Politthriller-Genres schuf, wie etwa Z, für den er 1969 den Oscar erhielt, Der unsichtbare Aufstand oder Vermisst mit Jack Lemmon in der Hauptrolle. 2002 verfilmte er mit Der Stellvertreter das gleichnamige Theaterstück von Rolf Hochhuth. 2008 war Costa-Gavras Präsident der Internationalen Jury der Berlinale, bei der er 1990 für seinen Thriller Music Box – Die ganze Wahrheit mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden war, der Film, mit dem er Armin Mueller-Stahl zum internationalen Star machen sollte.
Dieter Kosslick, Festivaldirektor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, hält die Laudatio für Isabel Coixet. Er war ihr Gastgeber als sie mit Nobody Wants the Night mit Juliette Binoche und Gabriel Byrne die Berlinale 2015 eröffnete.
Das politische Grußwort wird in diesem Jahr EU-Kommissar Günther H. Oettinger (nach Justizminister Maas im Vorjahr…) halten und darin den Schauspielerinnen und Schauspielern „die Wertschätzung der EU-Kommission versichern“ und Unterstützung für eine angemessene Vergütung von Schauspielern für die Verbreitung ihrer Arbeit über das Internet „versprechen“.
Die Preisverleihung moderiert in diesem Jahr ein prominentes Schauspieltrio: Katharina Marie Schubert (nominiert als beste Hauptdarstellerin für den Deutschen Filmpreis 2015 und Gewinnerin des DSP 2015 in der Kategorie Bestes Ensemble), Bjarne Mädel (Stromberg, Tatortreiniger, wofür er 2014 in der Kategorie Bester Schauspieler in einer komödiantischen Rolle für den DSP nominiert war) und Theaterstar Bernd Moss (seit 2008 am Deutschen Theater, davor u.a. Münchner Kammerspielen und Hamburger Schauspielhaus) werden durch den Abend führen. Drehbuchautor, Produzent und Kult-Autor Ralf Husmann (Harald Schmidt Show, Anke, RTL Samstag Nacht, Stromberg) schreibt die Texte.
So wie der komplette DSP von Schauspielerinnen und Schauspielern organisiert und gestaltet wird, so werden auch die musikalischen Hauptacts von Schauspielern dargeboten: das Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett (2012 mit dem Echo in Kategorie Jazz geehrt) präsentiert Lieder aus ihrem neuesten Album, das am 20. Mai, just dem Tag der Preisverleihung, auf den Markt kommen wird. Und auch der Schauspieler Gustav Peter Wöhler, der mit seiner Band regelmäßig und erfolgreich durch Deutschland tourt und Klassiker aus Jazz, Pop, Rock und Reggae neu interpretiert, wird beim DSP auftreten.

Drucken

SchuleXtra 2016 zum freien Download

In der Ausgabe ca:stmag II/2016 wird Anfang Mai 2016 ein Schauspielschul-eXtra erscheinen. Ein Auszug aus diesem Extra steht bereits vorab als komprimiertes PDF zur freien Verfügung. Die Weiterleitung an interessierte Schüler, Eltern, Lehrer oder sonstige Ratgeber von künftigen Schauspielschülern ist ausdrücklich freigegeben und erwünscht. Das eXtra kann hier (Link)oder per Klick aufs Bild herunter geladen werden. Zur Nutzung der vollen Funktionalität (integrierte Verlinkungen) und zum Weiterleiten bitte nicht im Browserfenster nutzen oder gar ausdrucken sondern das PDF auf den Rechner herunter laden. Danke!