Drucken

Die Tagebuch-Klinik wird geschlossen

Doctor's Diary, grimmegekrönter, eigenständig humorvoller (statt dämlicher) Comedy-Fremdkörper im RTL-Erfolgsprogramm stirbt an Mangelernährung. Laut Kress.de sei man in zahlreichen Gesprächen zu dem Ergebnis gekommen, dass man das nach der dritten Staffel das Team aufgrund anderer Verpflichtungen nicht mehr zusammen bekomme. Florian David Fitz ist seit „Vincent“ ja auch auf allen Kanälen gefragt und offenbar als Objekt der Begierde nicht ersetzbar, da schließt man gleich die Klinik…
„Wir bedauern diesen Umstand sehr und hätten gerne noch eine weitere Staffel beauftragt“, lässt die RTL-Bereichsleiterin Barbara Thielen erklären. Glück gehabt, möchte man unken. Zwar hat die Serie einen Martanteil von durchschnittlich 19,5 Prozent eingefahren, aber „Gretchen (Diana Amft) sucht Arzt“ ist dann doch etwas aufwändiger zu produzieren als zum Beispiel das grauenvolle bäuerliche Kuriositäten-Jahrmarktskabinett…
Drucken

„Anonymous“ – falsch aber unterhaltsam?

Über Roland Emmerichs „Anonymous“, seine fiktive Verschwörungstheorie um die Urheberschaft der Werke William Shakespeares kann man genauso lächeln oder streiten wie über die kleinen Geschichstklitterungen, die Shakespeare selbst um der publikums- oder königsgswirksamen  Dramatisierung willen betrieben hat. Ein erstaunlich wohlwollendes Interview hat Tobias Döring mit Deutschlandradio Kultur geführt. Der Mann ist der Präsident der Deutschen Shakespare-Gesellschaft und weiß mit Sicherheit wovon er spricht. (Link)
Drucken

Zur Qualität im deutschen Fernsehen

Lesetipp: Ansichten eines Ausgestiegenen. Roger Willemsen in einer scharf gedachten Kritik der televisionären Unvernunft, (Link hier)

Drucken

WDR wagt Tatort mit weniger prominenten Könnern

Der „Tatort“ bekommt ein neues Team. Es müssen nicht immer die deutschen „Stars“ sein wie die neuen Ermittler 2010/11, Ulrich Tukur, Nina Kunzendorf, Joachim Kròl oder Matthias Brandt, der beim Münchner „Polizeiruf 110“ angeheuert hat. Der WDR geht einen anderen Weg, wie tittelbach.tv aktuell berichtet und setzt auf drei Schauspieler, die kaum einer der rund acht Millionen sonntäglichen „Tatort“-Guckern mit Namen kennen dürfte: Da ist Jörg Hartmann (42), gerade mit dem Deutschen Fernsehpreis für die Ausnahmeserie „Weißensee“ ausgezeichnet, da ist Theaterstar Anna Schudt (37), die eine Staffel lang dem „Kriminalisten“ Christian Berkel zur Hand ging und da ist Aylin Tezel (28), die sich dieses Jahr mit „Almanya – Willkommen in Deutschland“ und ihrem furiosen Auftritt im letzten „Bloch: Inschallah“ ganz nach vorne gespielt hat. Der Darsteller des zweiten männlichen Kommissars (um die 30) wird noch ermittelt…

Drucken

JJ macht den Gutti

Jan Josef Liefers soll Karl Theodor zu Guttenberg spielen! Nico Hofmanns teamworx plant angeblich eine satirische aber warmherzige Verfilmung der Biografie des gefallenen CSU-Stars im kömödiantischen „Dietl-Stil“.  Das Drehbuch hat Dorothee Schön offenbar bereits geschrieben. Obwohl zu Guttenberg vermutlich gar nicht so schlecht wegkommen dürfte, wird die Filmfigur anders heißen. „Die neuen Abenteuer des Barons Freihausen?“. Nein, zumindest gibt es bereits einen anderen Arbeitstitel: „Der große Bruder“, Link